Lichtdurchflutet


Lange hatte ich nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich die Transparenz von zarten Blättern wie jenen von Lilien oder Amarillysblättern in ein ideales Licht rücken kann. Denn optimal kommen die zarten Strukturen und das hauchzarte Gewebe dann zur Geltung, wenn die Blätter gegen das Licht  gehalten werden. An Glaskonstruktionen unterschiedlichster Art hatte ich gedacht und getüftelt, bis ich diese Plexiglasvariante fix fertig gefunden habe. Die mit Magneten zusammengehaltenen Rahmen stehen stabil, sind nicht so schwer wie Glas und sehen aus meiner Sicht recht elegant aus. Der perfekte Palast für meine Königinnen :-).

Mutfaktor: Mittel. Hautpsächlich in finanzieller Hinsicht. Die Rahmen sind hübsch teuer, ich musste ein Sümmchen vorfinanzieren, um eine Auswahl auf Märkten anbieten zu können, ohne zu wissen, ob andere Menschen außer mir auch so begeistert wie ich sein werden. Waren sie! 🙂 Der Mut hat sich ausgezahlt.

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Natur veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Gedanken zu „Lichtdurchflutet

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.